Die Vorteile und Nachteile der gesetzlich geförderten Riester Rente hier im Vergleich!
Lohnt es sich, oder überwiegen die Nachteile?
Wir decken auf.

Riester Rente Vorteile

Die Riester-Rente ist eine staatlich geförderte Form der privaten Altersvorsorge. Während ihrem inzwischen zehnjährigen Bestehen erfreut sie sich immer größerer Beliebtheit - woran mit Sicherheit die staatlichen Zulagen einen großen Anteil tragen.
Jeder sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer kann eine Riester-Rente abschließen. Doch auch Hausfrauen und -männer, Studenten und Arbeitslosen wird ein Vertrag über diese private Altersvorsorge nicht verwehrt. Sie haben dank der sogenannten mittelbaren Förderberechtigung Anspruch auf die staatlichen Zulagen - vorausgesetzt, der Ehepartner ist unmittelbar förderberechtigt und besitzt eine Riester-Rente.



Riester Rente Geld - Auszahlung

Riester Rente Geld - Auszahlung | Q: Rike / pixelio.de



Staatliche Förderung durch eine Riester-Rente

Das Prinzip der Riester-Rente ist bestechend einfach: Wer nur 4 % seines Bruttoeinkommens (maximal aber nur 175 Euro) im Monat in seinen Riester-Vertrag einzahlt, erhält die volle Förderung in Höhe von 154 Euro pro Jahr. Für Arbeitnehmer in Elternzeit, Arbeitslose, Minijobber oder Studenten gilt: Es muss nur ein Mindesteigenanteil von 60 Euro pro Jahr in den Vertrag investiert werden, um einen Anspruch auf die staatlichen Zulagen zu haben!
Doch es bleibt nicht nur bei einer Zulage in Höhe von 154 Euro: Wer einen Riester-Vertrag abschließt und noch unter 25 ist, erhält eine einmalige Bonuszahlung von 200 Euro. Wer Kinder hat, kassiert noch einmal 300 Euro, wenn das Kind nach 2008 geboren wurde. Für ältere Kinder bekommt man 185 Euro. Damit profitieren also vor allem Niedrigverdiener und Familien von der Riester-Rente: Erstere können trotz minimaler Investition maximale Förderung erhalten. Und eine vierköpfige Familie mit zwei kleinen Kindern kommt bereits auf mehr als 900 Euro staatliche Förderung pro Jahr!



Für jeden das passende Riester-Produkt

Außerdem spricht die große Produktauswahl eindeutig für die Riester-Rente: Für jeden "Anlegertyp" ist etwas dabei! Ob klassische Riester-Rentenversicherung bzw. Banksparplan, welche beide eine sehr hohe Sicherheit bieten, oder eine Riester-Rente mit Fonds, die dafür lukrative Renditen abwirft - jeder Förderberechtigte hat die freie Auswahl bei den Riester-Produkten. Selbst eine Baufinanzierung durch den Wohn-Riester ist möglich und stellt damit eine staatlich geförderte Alternative zum klassischen Bausparer dar. Hierbei liegt der größte Vorteil eindeutig darin, dass ein Kredit zur Finanzierung des Eigenheims mit Hilfe der Zulagen deutlich schneller abbezahlt werden kann.



Weitere Vorteile der Riester-Rente

Wer eine Riester-Rente bespart, kann seine Beiträge seit 2008 per Sonderausgabenabzug bis zu einem Höchstbetrag von 2.100 Euro steuerlich geltend machen. Damit können vor allem Arbeitnehmer ihre Steuerlast erheblich senken.
Der Nachteil bei vielen anderen privaten Altersvorsorgeformen ist, dass diese bei Arbeitslosigkeit oder Insolvenz aufgelöst werden müssen. Nicht jedoch die Riester-Rente: Sie ist vollkommen Hartz IV-sicher, kann nicht gepfändet werden und kann außerdem beitragsfrei gestellt werden. Damit bietet sie eine extrem hohe Sicherheit zum Beispiel gegenüber einer Kapitallebensversicherung.
Wer eine Riester-Rente abschließt, dem wird eine lebenslange Rentenauszahlung zugesichert. Durch die Zertifizierung des Riester-Vertrages wird dem Sparer vom Anbieter garantiert, dass zumindest die eingezahlten Beiträge als Rente wieder ausgezahlt werden. Jedoch ist ein Gewinn sehr wahrscheinlich, da eine negative Wertentwicklung bei der Riester-Rente aufgrund des vertraglich festgesetzten Garantiezinses unwahrscheinlich ist.
Selbst, wenn man die Auszahlung der Riester-Rente nicht mehr erlebt, so geht das angesparte Kapital trotzdem nicht verloren: Bereits bei Vertragsabschluss kann man festlegen, an wen man seine Riester-Rente im Todesfall vererben möchte.



Riester Rente Bilder



Riester Rente ab 65 Jahren

Riester Rente ab 65 Jahren | Q: S. Hofschlaeger / pixelio.de



Navigation

Riester ist …

  • Staatlich gefördert
  • ein Steuersparmodell
  • eine Altersvorsorgezulage
  • 3. Säule der Altersvorsorge

Hintergründe …

  • Entstand 2001
  • Idee: Walter Riester
  • Verb: „riestern“